Lernen in der Postkreidezeit
header

#BackToSchool - Gestaltung der ersten Stunden im neuen Schuljahr

2 Minuten Lesezeit

Die ersten Stunden sind entscheidend, prägt der erste Eindruck von der Lehrperson und dem Fach doch stark den weiteren Verlauf des Unterrichts. Um Frust zu vermeiden, sollte man nicht direkt den Fokus auf den Lernalltag legen, sondern den Einstieg sanft gestalten. Die eventuell noch anhaltende Ferienstimmung kann genutzt werden, um sprachliche Kompetenzen themengebunden zu reaktivieren und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Folgende Möglichkeiten zur Gestaltung der ersten Stunden bieten sich dafür an.

Die erste Stunde nach den Ferien

Ist die Lerngruppe neu zusammengesetzt, bieten sich auch Aktivitäten an, die das gegenseitige Kennenlernen fördern.

Kennenlernaktivitäten

Es ist wichtig, dass die Lerngruppe schnell zu einer Lerngemeinschaft wird. Denn nur in einem Raum, wo gegenseitiges Vertrauen und gegenseitiger Respekt bestehen, kann angstfrei gelernt werden. Und ein Arbeiten ohne Ängste ist die Voraussetzung für erfolgreiche Lehr-Lern-Prozesse. Daher bietet sich besonders am Anfang Gruppenarbeit mit ständig wechselnder Gruppenzusammensetzung an, damit möglichst viele Kontakte entstehen und vermieden wird, dass bereits bestehende Gruppen isoliert voneinander agieren. Um die Gruppenzusammensetzung immer wieder nach Zufallsprinzip neu zu organisieren, kann man folgende Anwendung verwenden.

Hat man sich bei learningapps.org angemeldet, kann man diese Vorlage mit den Namen der Schüler der eigenen Lerngruppe versehen und immer wieder nutzen.

Neben der Förderung der Motivation für das Fach und des sozialen Lernens in der Gemeinschaft ist auch Transparenz wichtig, um Frust zu vermeiden. Daher sollten folgende organisatorische Aspekte von Anfang an besprochen werden.
Informationen zum Lehrwerk und zu Arbeitsmaterialien
Informationen zu Hausaufgaben
Information zu Art und Gewichtung von Lernstandsbewertungen
Information zum digitalen Workflow (z.B. digitaler Workflow mit Google Drive)

Um effektiv mit dem Lehrwerk zu arbeiten und es auch als Arbeitswerkzeug zum selbstständigen Lernen zu verstehen, bietet sich eine Rallye durch das Lehrwerk an. Meistens bieten die Verlage Vorlagen dazu an.