Lernen in der Postkreidezeit
header

Entdecke die Vielfalt - interkulturelles Lernen mit Tablets

2 Minuten Lesezeit

Bei den Links handelt es sich, sofern nicht als intern angegeben, um externe Links.

Vielfalt statt Einfalt. In Zeiten aufsteigender fremdenfeindlicher Tendenzen in der Gesellschaft und von Hate Speech im Netz ist es besonders wichtig, dass Lernende interkulturelle Lernerfahrungen machen können, um in kultureller Vielfalt miteinander und voneinander zu lernen. Bildungsinstitutionen müssen einen Beitrag leisten zur Förderung von Empathiefähigkeit, Fremdverstehen, der Fähigkeit zur Selbstreflexion und Toleranz. Basis dafür ist die Aneignung kulturellen Wissens und die Ausbildung einer positiven Einstellung gegenüber interkulturellen Situationen. Um das eigene Denk- und Verhaltensrepertoire zu erweitern und die eigene kulturelle Identität weiterzuentwickeln muss man fähig sein, die eigene sowie andere Kulturen wahrzunehmen und zu reflektieren.
Interkulturelles Lernen ist darüber hinaus wichtig, um an einer globalisierten Welt teilhaben und sie verantwortungsbewusst mitgestalten zu können. Unsere Lebensbereiche werden immer mehr internationalisiert und hier ist interkulturelle Kompetenz wichtig, um von der Öffnung persönlich sowie beruflich zu profitieren.
Der digitale Zugriff auf die Welt ermöglicht Zugang zu anderen Kulturen und einen einfacheren und damit stärkeren Austausch mit Vertretern anderer Kulturen. Die Nutzung digitaler Medien zur Gestaltung von Lehr-Lern-Prozessen bietet vielzählige Chancen in vielen Bereichen. Man kann sich schneller informieren über Geschehnisse und gesellschaftliche Entwicklungen in der ganzen Welt, man kann selbst im Netz produktiv werden, um die Welt mitzugestalten und man kann z.B. über soziale Netzwerke und digitale Austauschprojekte mit Vertretern anderer Kulturen interagieren. Digitale Medien ermöglichen Öffnung von Unterricht und somit authentische Lernsituationen, was einen wichtigen Beitrag leistet zum Aufbau einer interkulturellen Kompetenz.

Beim Digital Education Day in Köln möchte ich am 29. Oktober in einer Session thematisieren, wie man interkulturelles Lernen durch Einsatz digitaler Medien fördern kann und welche Lernchancen im rezeptiven, produktiven sowie interaktiven Bereich bestehen, damit Lernende interkulturelle Kompetenzen erwerben können. Beim LernLab (interner Link) des Lehrerkongresses #excitingEDU wurde ich gefragt, ob ich die Unterrichtsstunde mit Schwerpunktintention interkulturelles Lernen beim #DED16 vorstellen könnte. Daher wird zu Beginn der Session kurz skizziert, wie man die Arbeit mit Lehrbuchtexten digital authentischer gestalten und dabei interkulturelle Kompetenz fördern kann. Auf dieser Basis werden weitere Möglichkeiten gezeigt, wie digitale Medien die Förderung interkultureller Kompetenz unterstützen können.

Bitte anklicken, um zu der Begleitpräsentation auf Prezi zu gelangen.