Lernen in der Postkreidezeit
header

Tablets, Smartphones und Apps im Fremdsprachenunterricht sinnvoll einsetzen

1 Minute Lesezeit

Bei den Links handelt es sich, sofern nicht als intern angegeben, um externe Links.

Am 18.02.2017 halten Dr. Elke Höfler und ich gemeinsam einen Vortrag im Forum Unterrichtspraxis der Didacta 2017 in Stuttgart.
Unter dem Thema Tablets, Smartphones und Apps im Fremdsprachenunterricht sinnvoll einsetzen möchten wir Möglichkeiten zeigen, wie digitale Medien (fach-)didaktisch sinnvoll im Fremdsprachenunterricht eingesetzt und damit Kompetenzen gefördert werden können.

die Prezi zum Vortrag

Bitte anklicken, um zu der Begleitpräsentation auf Prezi zu gelangen.

Alternativ steht die Präsentation auch als PDF (interner Link) zur Verfügung.

das Potenzial von Smartphone & Co

Mobile Endgeräte bieten viele Möglichkeiten. Als Kulturzugangsgeräte (s. Lisa Rosa: Kulturzugangsgerät, kleine Abhandlung) bieten sie Zugriff auf Sprecher der Zielsprachenländer sowie Dokumente in den Zielsprachen. Dadurch kann der didaktisierte Raum im Unterricht verlassen und Unterricht aktueller sowie authentischer werden. Dies kann genutzt werden, um Kompetenzen in den Fertigkeitsbereichen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben zu fördern sowie interkulturelle Lernerfahrungen zu ermöglichen. Dabei sollten jedoch nicht analoge methodische Vorgehensweisen einfach nur digital transformiert werden, sondern das Potenzial digitaler Devices durch die Medienkonvergenz von Text, Bild und Ton genutzt werden. Entsprechende Möglichkeiten digitaler Lernsettings möchten wir in unserem Vortrag vorstellen.

s. auch Elke Höfler: Das Smartphone - als Tor zur Welt