Lernen in der Postkreidezeit
header

Erlass zur Leistungsbewertung in den Schulen des Saarlandes - Umsetzungsmöglichkeiten im Fach Spanisch

7 Minuten Lesezeit

Am 6. Juli 2016 wurde ein neuer Erlass zur Leistungsbewertung in den Schulen des Saarlandes herausgegeben. Für das Fach Spanisch werden hier wesentliche Aspekte und Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt. Die Vorschläge beziehen sich auf die konsolidierte Fassung unter Berücksichtigung der Änderungen des Erlasses vom 8. März und vom 21. Juni 2017.

Um zu den Bewertungsvorlagen zu gelangen, bitte auf das jeweilige Icon klicken.

Hinweis:
Die Vorgaben gelten nicht für die Hauptphase der gymnasialen Oberstufe.

Anzahl der Leistungsnachweise

pro Schuljahr

Klassenstufe 8-9:
5 große Leistungsnachweise: 4 schriftliche Arbeiten, 1 weiterer GLN
mindestens jedes zweite Jahr eine mündliche Prüfung
4 kleine Leistungsnachweise

Klassenstufe 10:
4 große Leistungsnachweise: 2-3 schriftliche Arbeiten, 1-2 weitere GLN, davon eine mündliche Prüfung
4 kleine Leistungsnachweise

Formen großer Leistungsnachweise

schriftliche Arbeit
Referat
Portfolio
Mündliche Prüfung
Praktische Arbeit
Wettbewerb + Fachgespräch

Formen kleiner Leistungsnachweise

Mitarbeit
Lerntagebuch
Präsentation
Wochenplan
Referat in geringerem Umfang und Anforderungsniveau als beim GLN
Portfolio in geringerem Umfang und Anforderungsniveau als beim GLN
Mündliche Prüfung in geringerem Umfang und Anforderungsniveau als beim GLN
Praktische Arbeit in geringerem Umfang und Anforderungsniveau als beim GLN
Wettbewerb + Fachgespräch in geringerem Umfang und Anforderungsniveau als beim GLN

Vorgaben

GLN sind ankündigungspflichtig. Die Ankündigungsfrist beträgt mindestens 7 Kalendertage. Ein GLN darf frühestens 1 Unterrichtswoche nach der Leistungsrückmeldung zu einem vorangegangenen GLN stattfinden. Die Bewertung ist spätestens nach 3 Schulwochen mitzuteilen und muss Korrekturhinweise sowie einen kurzen zusammenfassenden Kommentar enthalten. Darüber hinaus soll ein Notenspiegel angegeben werden.
KLN sind nicht ankündigungspflichtig. Die Form kann von Schüler zu Schüler variieren. Die Bewertung ist spätestens nach 2 Schulwochen mitzuteilen.
Bei den Leistungsnachweisen sind außer bei der schriftlichen Arbeit auch Paar- und Gruppenprüfungen möglich. Bewertet wird die Einzelleistung. Die Bewertungskriterien müssen vor Erbringung des Leistungsnachweises bekannt sein. Die Kenntnisnahme der Bewertung ist durch Unterschrift von den Erziehungsberechtigten zu bestätigen. Notenspiegel werden nicht bekannt gegeben.
An einem Tag sind 2 GLN, davon jedoch nur eine schriftliche Arbeit oder schriftliche Überprüfung möglich. In einer Kalenderwoche sind 3 GLN möglich, davon jedoch nur 2 schriftliche Arbeiten oder 3 schriftliche Überprüfungen. 1 GLN ist zusätzlich möglich, wenn er nicht im Klassenverband erbracht wird.
Das Nachholen eines Leistungsnachweises bei Versäumnis kann von der Lehrperson angeordnet werden. Dabei darf die Höchstzahl der schriftlichen Arbeiten bzw. Überprüfungen in der Woche um max. 1 Leistungsnachweis erhöht werden.

schriftliche Arbeit

ankündigungspflichtig, Einzelprüfung, in Parallelklassen der Klassenstufen 8 und 9 in jedem Schuljahr pro Fach klassenübergreifend eine schulinterne Vergleichsarbeit

Referat

schriftliche Ausarbeitung, Präsentation und vertiefendes Unterrichtsgespräch

Wettbewerb

Bezug zu schulischen Lerninhalten, Wettbewerbsleistung und Fachgespräch

Portfolio

schriftliche Dokumentation der Lerninhalte, Lernwege sowie Arbeitsprozesse zu vereinbartem Thema

mündliche Prüfung

Einzel-, Paar- oder Gruppenprüfung

praktische Arbeit

Planung, Gestaltung und Präsentation, Ergänzung durch schriftliche Dokumentation möglich

Mitarbeit

Bewertung über einen Unterrichtszeitraum von ca. 8 bis 10 Unterrichtswochen. Die Bewertung ist schriftlich bekanntzugeben, ggf. mit Begründung. Als KLN ist pro Halbjahr die Gesamtnote zu werten.

Lerntagebuch

Dokumentation der Lerninhalte und Unterrichtsaufgaben in einem festgelegten Zeitrahmen

Präsentation

Vortrag von ca. 5 bis 10 Minuten und vertiefendes Unterrichtsgespräch

Wochenplan

Wochenplan wird schriftlich vorgelegt mit differenzierten Aufgabenstellungen

Umsetzungsmöglichkeiten

schriftliche Arbeit

s. dazu die Informationen zu schriftlichen Arbeiten für die Klassenstufen 8 bis 10 in Klassen- und Kursarbeiten

Referat

Die Fachkompetenz wird sowohl für den Vortrag als auch für das vertiefende Unterrichtsgespräch bewertet. Die schriftliche Ausarbeitung könnte in Form einer begleitenden Präsentation sowie einer Zusammenfassung bzw. Aktivitäten für die Mitschüler oder in Form einer schriftlichen Dokumentation des Themas erfolgen.

Bewertung eines Einzelreferats

Bewertung eines Gruppenreferats

Wettbewerb

Möglich wäre z.B. die Teilnahme am Gruppenwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen oder beim Kurzfilmwettbewerb Español-móvil.

Portfolio

Der Aufbau des Portfolios kann folgendermaßen aussehen:
Deckblatt
Inhaltsverzeichnis
Einleitung
Lerntagebuch
Dossier
Unterrichtsunterlagen
Literatur- und Abbildungsverzeichnis
Eidesstattliche Erklärung

mündliche Prüfung

Bei mündlichen Prüfungen in der Fremdsprache ist es sinnvoll, sowohl einen monologischen als auch einen dialogischen Teil vorzusehen. Für den monologische Teil kann Vorbereitungszeit gegeben werden. Der dialogische Teil sollte spontan erfolgen. Möglich wäre z.B. die Vesprachlichung einer Bildvorlage zu einem Unterrichtsthema im monologischen Teil und der anschließende Vergleich bzw. Austausch mit einem Partner oder in einer Gruppe über die jeweiligen Vorlagen.

praktische Arbeit

Bei der praktischen Arbeit könnten z.B. folgende Produkte erstellt werden:
virtuelle Umgebung in Minecraft zu interkulturellen oder literarischen Aspekten
VR-Umgebung in CoSpaces zu interkulturellen oder literarischen Aspekten
3D-Druck zur Darstellung eines interkulturellen Aspektes
Zu dem Produkt kann eine schriftliche Dokumentation angefertigt werden.

Mitarbeit

Die Mitarbeit kann evaluiert werden, indem man in jeder Stunde den Fokus auf eine Sitzreihe bzw. eine Tischgruppe legt. In dem Bewertungszeitraum muss die Mitarbeit mehrmals evaluiert werden.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zu Beginn des Bewertungszeitraums eine Einschätzung zu notieren und immer mit Datum zu dokumentieren, wenn es eine Abweichung von dieser Ersteinschätzung gibt und weiterhin festzuhalten, ob diese Abweichung anhält oder punktuell stattfand.
Die Gesamtbewertung muss am Ende des Bewertungszeitraums transparent gemacht werden.

Lerntagebuch

Für das Lerntagebuch kann das Online Lerntagebuch 3.0 verwendet werden, das von Prof. Ludwig an der Universität Potsdam entwickelt wurde. Vorteil der digitalen Version ist, dass Einträge von Mitschülern kommentiert werden können und somit Interaktion und Austausch untereinander stattfindet beim Reflexionsprozess.

Präsentation

Eine Präsentation kann z.B. mit Google Präsentationen, Keynote, PowerPoint oder Prezi erstellt werden. Die Präsentation sollte laut Erlass mit einem begleitenden Vortrag präsentiert werden. Möglich wäre auch eine Themenpräsentation in Form eines Erklärvideos. Ebenso möglich wäre eine Buchvorstellung, die Präsentation des Traumhauses, der Lieblingsmusik oder eines Films.
Bewertungsbogen für eine Präsentation

Infos zu einer Buchvorstellung (Landesbildungsserver Baden-Württemberg)
Bewertungsbogen zur Buchvorstellung (Landesbildungsserver Baden-Württemberg)

Wochenplan

Der Wochenplan kann z.B. in Form eines eBooks zur Verfügung gestellt werden, das individuell bearbeitet werden kann.

verwendete Quellen für die Bewertungsvorlagen

Die Bewertungsraster sind ein Mix aus eigenen Ideen und Vorlagen aus

Internetquellen
(letzter Zugriff am 15.04.2017)
IGS Betzdorf-Kirchen: Wochenplan - Bewertung
Kalt, Andreas: Bewertungskriterien für verschiedene Aufgabenformen
KMK: for.mat - Bewertungsskalen Sprechen
MBK: Lehrplan Englisch - Gymnasiale Oberstufe Hauptphase E-Kurs
Nölte, Björn: Leistungsbewertung
Volllstädt, Witlof: Leistungen ermitteln, bewerten und rückmelden

Printquellen
Krumwiede, Franziska; Schneider, Jost; Wickner, Mareike-Cathrine (2014): Mündliche und praktische Leistungen bewerten. Donauwörth, Auer.

Zeugnisnote

GLN 3/5 KLN 2/5 unter besonderer Berücksichtigung der Mitarbeit
Im 2. Halbjahr fließt die Note aus dem 1. Halbjahr in geringerer Gewichtung ein.

Der Nachteilsausgleich gemäß Verordnung zur inklusiven Unterrichtung und besonderen pädagogischen Förderung, die Verordnung zum Unterricht für ausländische Kinder, Jugendliche und Heranwachsende sowie Schüler und Schülerinnen mit Migrationshintergrund sowie die Richtlinien zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens und/oder Rechtschreibens sind zu berücksichtigen.

blog comments powered by Disqus