Lernen in der Postkreidezeit
header

Literatur spielend erleben

5 Minuten Lesezeit

Bei den Links handelt es sich, sofern nicht als intern angegeben, um externe Links.

Nicht immer finden Schülerinnen und Schüler leicht einen Zugang zu einem literarischen Werk. Die Integration spielerischer Elemente in die Unterrichtsreihe kann motivierend wirken. Folgende Beispiele ermöglichen eine spielerische Auseinandersetzung mit literarischen Aspekten.

s. auch kreativer Umgang mit Literatur (interner Link)

Actionbound

Zu dem Autor oder zu dem Werk lässt sich mit Actionbound eine digitale Schnitzeljagd erstellen.
Beispiel zu dem Autor Richard Dübell

Ampelspiel

Es werden Multiple-Choice-Fragen zu dem literarischen Text gestellt. Jeder der drei Antwortoptionen ist eine Farbe der Ampel zugeordnet. Zur Beantwortung werden rote, gelbe und grüne Kärtchen verteilt. Jeder wählt bei den Fragen das Kärtchen der Farbe, die seiner Meinung nach zu der korrekten Antwort passt und hält es sichtbar hoch. Danach wird kontrolliert und die korrekte Antwort begründet. Alternativ kann dies auch mit Plickers gespielt werden.
Beispiel zu Oriol Vergés: Un pueblo contra los Hamid

Anno Domini

Anno Domini ist ein Kartenspiel, bei dem es darum geht, Ereignisse in die richtige Reihenfolge zu bringen. Es bietet sich daher an, um die Handlung einer literarischen Ganzschrift zu rekonstruieren. Auf der Kartenvorderseite stehen Ereignisse der literarischen Ganzschrift, auf der Rückseite die entsprechende Nummerierung zur Kontrolle. Eine Startkarte wird in die Mitte gelegt, die anderen Karten an die Spieler verteilt. Reihum werden die Ereignisse nun so angelegt, dass die Ereignisse in chronologischer Reihenfolge liegen. Die Mitspieler können die Korrektheit anzweifeln. In diesem Fall wird mit den Nummern auf der Kartenrückseite kontrolliert. Stimmt die Reihenfolge, muss der, der die Korrektheit angezweifelt hat, eine Karte des Mitspielers übernehmen. Ist die Reihenfolge falsch, zieht der Mitspieler eine Karte von dem, der die falsche Reihenfolge herausgefunden hat. Beim Legen der letzten Karte wird immer kontrolliert. Stimmt die Reihenfolge, so hat der Spieler, der seine letzte Karte gelegt hat, gewonnen.

Bingo

s. literarisches Bingo (interner Link)

Bonbonzitate

Zitate aus einer literarischen Ganzschrift werden an Bonbons geheftet und in eine Tüte gegeben. Der Reihe nach zieht jeder Schüler ein Bonbon. Die Aufgabe besteht nun darin, das angeheftete Zitat in den Kontext einzuordnen und zu erläutern. Bei korrekten Angaben darf er das Bonbon behalten. Andernfalls wird es wieder in die Tüte zurückgelegt. Dies lässt sich im Plenum oder in Gruppen spielen.

Galgenmännchen

Galgenmännchen eignet sich, um bei sukzessiver Lektüre bei der Erstbegegnung mit der Ganzschrift den Leser mit den wichtigsten thematischen Aspekten vertraut zu machen. Zu suchen sind Schlüsselwörter aus dem ersten gelesenen Teil. Galgenmännchen kann in Partnerarbeit gespielt werden. Abwechselnd werden Buchstaben oder die Lösung vorgeschlagen. Möchte man das Spiel im Fremdsprachenunterricht kommunikativer gestalten, kann man einen Punkt vergeben, wenn das gesuchte Wort gefunden wurde und einen weiteren, wenn erklärt werden kann, was der Schlüsselbegriff mit der Handlung zu tun hat.
Beispiel zu Federico García Lorca: La casa de Bernarda Alba, Acto primero
Learningapps

Kahoot

Kahoot ermöglicht eine spielerische Auseinandersetzung mit literarischen Aspekten in Quizform. Erstellt wird das Quiz mit getkahoot, gespielt wird mit kahoot.it.
Nach dem Prinzip der gamifizierten Verständnisüberprüfung mit Kahoot (interner Link) können auch Aspekte der Ganzschrift thematisiert werden.

Kreuzworträtsel

Kreuzworträtsel eignen sich zur Überprüfung von literarischem Textverständnis.
Beispiel zu Federico García Lorca: Mariana Pineda (interner Link)

Meinungswürfel

s. Meinungswürfel zu literarischen Texten(interner Link)

Minecraft

In Minecraft können ein Bühnenbild zu einem Theaterstück, eine Szene oder die Handlung einer literarischen Ganzschrift konzipiert werden.
Beispiel: HamCraft - A Minecraft version of Shakespeare's Hamlet

Outburst

Outburst kann in kleinen wie auch in großen Gruppen gespielt werden. Es spielen zwei Gruppen gegeneinander. Es geht darum, Aspekte zu einem Stichwort zu erraten. Auf einer Spielkarte steht ein Schlüsselbegriff aus dem literarischen Text. Dazu sind 10 Aspekte aufgelistet. In einer vorgegebenen Zeit muss die eine Gruppe nun versuchen, die 10 aufgelisteten Aspekte zu finden und ruft dafür durcheinander Ideen in die Runde. Die andere Gruppe kontrolliert und notiert die gefundenen Aspekte. Im Falle einer Diskussion kann nach Ablauf der Zeit auch noch mal von beiden Gruppen kontrolliert werden. Für jeden gefundenen Aspekt gibt es einen Punkt. Vor dem Spiel wurde unter den 10 Aspekten ein Bonusaspekt festgelegt. Wird dieser genannt, gibt es einen Bonuspunkt. Pro Punkt darf man auf dem Spielbrett vorrücken. Man kann dieses Spiel jedoch auch ohne Spielbrett spielen und die Punkte einfach nur notieren.
Eine freiere Variante des Spiels ist, nur Begriffe vorzugeben ohne Liste von dazugehörigen Aspekten und pro passendem Aspekt einen Punkt zu vergeben.
Beispiel für eine Spielkarte zu Federico García Lorca: La casa de Bernarda Alba

Puzzle

Hierbei handelt es sich um ein Zuordnungsspiel. Durch korrekte Zuordnung wird ein Bild oder ein Video freigelegt. Erstellen lässt sich das Puzzle wie das folgende Beispiel mit learningapps.org
Beispiel zu Federico García Lorca: La casa de Bernard Alba

Quizlet

Quizlet ist eine Anwendung, die nach Karteikartenprinzip aufgebaut ist. Aus den erstellten Karteikarten generiert Quizlet automatisch spielerische Abfragen.
Beispiel zu Federico García Lorca: La casa de Bernarda Alba
Delcie Henkel: los personajes de la casa de Bernarda Alba

Spiel des Lebens

s. literarisches Spiel des Lebens (interner Link)

Tabu

Bei diesem kommunikativen Spiel geht es darum, Schlüsselbegriffe einer literarischen Ganzschrift dem eigenen Team zu erklären. Die Schlüsselbegriffe stehen auf Karten, auf denen zusätzlich 5 Tabubegriffe notiert sind, die bei der Erklärung nicht verwendet werden dürfen. Es spielen Teams gegeneinander auf Zeit. Das Team, das in der vorgegebenen Zeit die meisten Begriffe erraten hat, hat gewonnen.

Tic-Tac-Toe

Das klassische Spiel lässt sich auch mit Charakterisierungen von literarischen Figuren spielen. Jeder der beiden Spieler übernimmt eine andere Figur aus der literarischen Ganzschrift und setzt im Wechsel mit seinem Mitspieler ein charakterisierendes Element seiner Figur in ein Kästchen. Wer zuerst eine 3er-Reihe horizontal, vertikal oder diagonal erreicht hat, hat gewonnen.
klassische Form

Beispiel zu Federico García Lorca: La casa de Bernarda Alba