Lernen in der Postkreidezeit
header

#molol17 - mobiles Lernen

1 Minute Lesezeit

Vom 9. bis zum 10. März 2017 findet in Oldenburg wieder die Tagung Mobiles Lernen mit Tablets und Co statt. Hier werden meine beiden Workshopangebote dokumentiert.

All you can make - interaktive Aktivitäten für digitale Lerntheken erstellen

Die Nutzung digitaler Medien erleichtert das Individualisieren von Lehr-Lern-Prozessen. Als digitale Lernumgebung ist die offene und schülerzentrierte Form der digitalen Lerntheke geeignet. Mit Anwendungen wie h5p, Learningapps, Learningsnacks, Quizlet oder Quizdidaktik lassen sich interaktive Aktivitäten lerngruppenspezifisch erstellen. Im Workshop werden daher thematisiert: das Konzept von digitalen Lerntheken, Gestaltungsmöglichkeiten von digitalen Lerntheken sowie Anwendungen zur Konzeption von interaktiven Aktivitäten. Die Anwendungen können im Workshop ausprobiert werden.
Prezi und weitere Infos

Pimp my Lehrwerk - Lehrwerkarbeit digital authentischer gestalten

Durch die Nutzung digitaler Geräte kann man die Arbeit mit einem Pflichtlehrwerk authentischer gestalten: Durch Zugriff auf das Internet hat man Zugriff auf authentische und aktuelle Dokumente zu den Lerninhalten des Lehrwerks. Virtual und Augmented Reality ermöglichen immersives Lernen, das Lernihalte des Lehrwerks anschaulicher und das Lernen damit nachhaltiger macht. Anwendungsaktivitäten können durch Gamifizierung sowie Produktionsorientierung näher an der Lebenswelt der Schüler sein. Im Workshop werden Lernszenarien und Anwendungen, die dafür eingesetzt werden können, vorgestellt und erprobt.
Prezi und weitere Infos

blog comments powered by Disqus